LWL -Wohnverbund Warstein – Grundsteinlegung auf dem Winkelmannshof

Am Freitag, 21. August 2020 fand die Grundsteinlegung für den Neubau eines 24 Plätze Wohnhauses für Menschen mit psychischen Behinderungen statt. Träger und Bauherr ist der LWL- Wohnverbund Warstein.

Hinter dem bereits weit fortgeschrittenen Bau der von Mellin’schen Stiftung erhält das Gebäude des LWL Wohnverbundes Warstein ebenfalls allmählich Konturen. Höchste Zeit also, für eine feierliche Grundsteinlegung. Zum Zeremoniell waren Mitarbeitende des LWL, die in vielfältiger Funktion am Projekt mitwirken, zugegen. Auch Wolfgang Karnath, Einrichtungsleiter der Wohnstätte St. Josef, Thomas Weste als Projektverantwortlicher und Holger Beinsen als Leiter der tagesstrukturierenden Maßnahmen waren der Einladung zur Grundsteinlegung gefolgt.

Prof. Dr. Meinolf Noeker (Dezernent des LWL Psychiatrieverbundes), Frau Regina Winkelmann (Stifterin), Architekt Nils Oetterer, Bürgermeister Michael Grossmann und Frau Bianca Lindemann (Leiterin des LWL Wohnverbundes Warstein) nahmen jeweils die Gelegenheit wahr, das Projekt in einem Grußwort vorzustellen.

Erfreulich ist die Tatsache, dass der Hof Winkelmann erhalten wird und eine neue Heimat für Menschen mit psychischen Handicaps in vielfältiger Form bieten wird. Eine schöne Plattform für eine gute Zusammenarbeit des LWL Wohnverbundes Warstein mit der in Werl tief verwurzelten von Mellin’schen Stiftung – zum Wohle der Menschen mit Handicaps und immer in „Richtung“ Inklusion.

Eine starke Verbindung, ein innovatives Projekt – alle Beteiligten freuen sich sehr darauf.