Das Besuchsverbot wird aufgehoben

Aufgrund der kürzlich beschlossenen Corona-Lockerungen wird ab 09.05.2020 das Besuchsverbot in stationären Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen aufgehoben. Besuche sind somit ab Samstag nach Rücksprache mit den zuständigen Wohnbereichsleitern möglich.

Damit verbunden sind allerdings noch gemäß §2 der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) gewisse Einschränkungen wie folgt zu beachten:

[…]

 

(3) Besuche in vollstationären Einrichtungen der Pflege und besonderen Wohnformen der
Eingliederungshilfe sowie ähnlichen Einrichtungen müssen zur Vermeidung von Infektionsgefahren
unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Richtlinien und Empfehlungen des Robert
Koch-Instituts organisiert und durchgeführt werden. Hierzu muss seitens der Einrichtung
insbesondere sichergestellt sein, dass
1. die Besuche auf maximal einen Besuch pro Tag und Bewohner von maximal zwei Personen
beschränkt sind,
2. bei den Besuchern ein Kurzscreening durchgeführt wird (Erkältungssymptome, COVID-19
Infektion, Kontakt mit Infizierten oder Risikopersonen),
3. die Besucher mindestens durch Aushang über die aktuellen Hygienevorgaben (Schutzausrüstung,
Nieshygiene, Abstandsgebot usw.) informiert und diese eingehalten werden,
4. die Besucher sich vor und nach dem Besuchskontakt die Hände waschen und desinfizieren,
5. die Besucher während des Besuchs einen grundsätzlichen Abstand von mindestens 1,5 Metern
zur besuchten Person einhalten; ist die Einhaltung des Mindestabstands aus medizinischen
oder ethisch-sozialen Gründen nicht möglich, kann die Einrichtungsleitung zusätzliche
Infektionsschutzmaßnahmen anordnen,
6. die Besuche in besonderen Besucherbereichen außerhalb oder innerhalb des Gebäudes
stattfinden, in denen ein Kontakt der Besucher mit den übrigen Bewohnern vermieden wird;
ausnahmsweise ist ein Besuch auf einem Bewohnerzimmer möglich, wenn in der Einrichtung
kein besonderer Besucherbereich eingerichtet werden kann oder wenn dies aus
ethisch-sozialen oder medizinischen Gründen geboten ist; in Pflegeeinrichtungen dürfen
Besuche auf den Zimmern der Bewohner nur durch jeweils eine Person erfolgen; in besonderen
Wohnformen der Eingliederungshilfe sind Besuche auf den Einzelzimmern grundsätzlich
alternativ zu Besuchen in besonderen Besucherbereichen zulässig,
7. ein Besuchsregister geführt wird, in dem der Name des Besuchers, das Datum und die Uhrzeiten
des Besuchs sowie der besuchte Bewohner erfasst werden, und
8. Besuche unterbleiben, wenn und soweit in der Einrichtung bei Bewohnern oder Beschäftigten
eine COVID-19-Infektion festgestellt wurde.

 

[…]