Allabendliches Glockenläuten auch in Ostuffeln

Wir haben uns dazu entschieden an der NRW weiten Aktion des täglichen Glockengeläuts teilzunehmen.

Das allabendlich hörbare Zeichen der katholischen sowie evangelischen Kirchen wird seit 24.03.2020 jeweils um 19.30 Uhr durch die Kapelle in Ostuffeln verstärkt.

Auch akustisch sind wir hier für Sie präsent und setzen ein Zeichen der Solidarität in Zeiten der Corona-Pandemie.

50 Mundschutzmasken für die Wohnstätte St. Josef

Nachdem bereits am Montag 150 Mundschutzmasken dank der Ärtze-Aktion http://corona-maske-werl.de/ an Verkäuferinnen und Verkäufer in Werler Lebensmittelmärkten verteilt wurden (hier der Bericht des Soester-Anzeiger vom 23.03.2020), wurde heute unsere Wohnstätte St. Josef mit einer Spende von 50 Mundschutzmasken durch die Initiatoren der Aktion bedacht.

Die ersten Masken sind für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gedacht. In den nächsten Tagen werden weitere Masken erwartet. Damit sollen dann auch die Bewohner/Klienten ausgestattet werden.

Auch wenn die Masken keinen hunderprozentigen Schutz bieten, so hoffen wir dennoch das Infektionsrisiko auf diese Weise verringern zu können.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese hilfreiche Spende.

 

Betretungsverbot

Ab sofort gilt für alle unsere Wohngruppen ein abolutes Betretungsverbot.

Die Regelung tritt auf Basis des § 2 Abs. 2 der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO) in Kraft.

[…]

§ 2 Stationäre Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen

[…]

(2) In den Einrichtungen nach Absatz 1 sind Besuche untersagt, die nicht der medizinischen oder pflegerischen Versorgung dienen oder aus Rechtsgründen erforderlich sind. Die Einrichtungsleitung soll Ausnahmen unter Schutzmaßnahmen und nach Hygieneunterweisung zulassen, wenn es medizinisch oder ethisch-sozial geboten ist (z.B. auf Geburts- und Kinderstationen sowie bei Palliativpatienten).

[…]

Damit entfällt die bestehende Besuchsregelung.

Bitte achten Sie unbedingt auf die Einhaltung dieser Regelung.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Frühlingsgruß aus Ostuffeln

Liebe Besucherinnen und Besucher der Webseite,

es fällt derzeit schwer zwischen all den negativen Nachrichten, die täglich auf uns einwirken, auch das Positive zu entdecken. Dennoch gibt es diese kleinen positiven Momente: Bei einem kleinen Rundgang über das Gelände in Ostuffeln fällt auf, dass es ruhig geworden ist. Noch ist es recht kalt, doch der Sonnenschein und auch die bereits teils in Blüte stehenden Bäume geben einen ersten Ausblick auf den Frühling.

Es ist zudem äußerst erfreulich, dass bislang sowohl unsere Bewohnerinnen und Bewohner, als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Corona-Virus verschont geblieben sind.

Damit auch etwas Positives transportiert werden kann, möchten wir Sie mit einer kleinen Galerie an unseren Eindrücken teilhaben lassen.

Wir wünschen Ihnen, unseren Bewohnerinnen und Bewohnern sowie den Mitarbeitenden eine gesunde (Frühlings)Zeit.

Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des SARS-CoV 2 Virus

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetpräsenz,

vor dem Hintergrund der aktuellen Situation die durch die Zunahme der SARS-CoV-2 Infektionen ausgelöst wird, informieren wir Sie heute und auch künftig an dieser Stelle über die aktuelle Entwicklung in unseren Wohngemeinschaften, Angeboten und Diensten. Da sich die Aktualität der Informationen teils rasch ändert, haben wir entschieden, Sie auf diesem Weg auf dem Laufenden zu halten. Sollte es Neuigkeiten geben, die wir für wichtig erachten, so werden wir Sie auf dieser Webseite darüber informieren. Sämtliche ergriffenen Maßnahmen dienen der Verringerung der Ausbreitungsdynamik des neuartigen Virus und somit dem Schutz der uns anvertrauten Menschen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wohnstätte St. Josef.

Brief der Einrichtungsleitung: Informationen für Angehörige und gesetzliche Betreuer der uns anvertrauten Menschen im Zusammenhang mit der Coronavirus Pandemie

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick der erfolgten Erlasse:

  1. Erlass Betretungsverbot der Tages- und Nachtpflegeeinrichtungen Werkstätten zur Schließung der Werkstätten und Tagesstätten (Schreiben des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) vom 17.03.2020)

 

  1. Erlass zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen ab dem 16.03.2020 und 17.03.2020 (Schreiben des MAGS vom15.03.2020)
    • Dieses Schreiben regelt Betreuungsverbote für Reiserückkehrer für die betroffenen Wohngruppen, sowie Besuchsverbote oder restriktive Einschränkungen.

 

  1. Besuchseinschränkunqen für vollstationäre Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe, in denen besonders schutzbedürftige Personen leben sowie für anbieterverantwortete Wohngemeinschaften im Sinne des 24 Abs. 3 – 5 Wohn- und Tellhabegesetz“ (Allgemeinverfügung des Kreises Soest vom 13.03.2020)
    • Die Verfügung regelt den Umgang mit der aktuellen Situation (Besuchseinschränkungen, Untersagung von Gemeinschaftsaktivitäten, Minimierung der Zugänge, Besuchsverbote für Menschen, die sich innerhalb der letzten 14 tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Informationen zum Corona-Virus in leichter Sprache:

  1. Die Krankheit Corona-Virus in leichter Sprache

Hilfreiche Links

 

Bleiben Sie gesund!

Bildquelle: Daniele Levis Pelusi on Unsplash

Karneval in Ostuffeln 2020

Seit einigen Jahren gehört es schon zu einem gerne gepflegten Ritual der Wohnstätte St. Josef: Die Karnevalsfeier im Petrushaus. Zum Programm hatten auch Bewohnerinnen und Bewohner der Wohngruppen sowie Betreute des Ambulant Betreuten Wohnens ihren maßgeblichen Anteil. So konnte auch, eingerahmt von der Moderation des Werler Karnevalspräsidenten, Lutz Langschmidt, den Besucherinnen und Besuchern auch in diesem Jahr wieder pünktlich ab 17:11 Uhr ein karnevalistisches Bühnenprogramm geboten werden.

Mitwirkende am Bühnenprogramm waren:

  • die Ostuffler Karaokegruppe „Kara-Okays“,
  • die Ostuffler Tanzgruppe „OD’s“,
  • Lachendes Werl,
  • die Blaue Garde der LSG Bremen,
  • Zauberei und Jonglage mit Johannes Langschmidt,
  • Alexander Heuser, Schlagzeuger aus Leidenschaft,
  • für Tanzmusik sorgte ein DJ.

Alle Mitwirkenden waren mit Herzblut und Engagement dabei und leisteten ihren Beitrag zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls bestens gesorgt, sodass niemand hungrig nach Hause gehen musste. Nach dem Bühnenprogramm konnten die Besucherinnen und Besucher untermalt von heißen Rythmen noch eine flotte Sohle aufs Parkett legen. Ein DJ sorgte für die entsprechende Partystimmung. Alle Aktiven rund um den Vorbereitungskreis um Sven Brüggemann freuten sich über eine bunte und stimmungsvolle Karnevalsfeier, die sicherlich auch im nächsten Jahr ihre Fortsetzung finden dürfte.

Fotos: Soester Anzeiger

Zur Fotogalerie des Soester Anzeigers

Neujahrsfrühstück der Verwaltungs- und Leitungsmitarbeiter der Stiftung

Traditionell trafen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bereiche Verwaltung und Geschäftsführung zum Neujahrsfrühstück – in diesem Jahr in Ostuffeln.

Bei einem leckeren Frühstück wurde das kollegiale Miteinander gepflegt. In ungezwungener und lockerer Runde wurde dienstliches und privates ausgetauscht und viel gescherzt und gelacht.

Eine schöne Tradition die im nächsten Jahr in Westuffeln ihre Fortsetzung findet.

Ostuffeln außer Rand und Band

Am Freitag, 14.02.2020 Uhr findet ab 17:11 Uhr im Gemeindehaus St.Peter in Werl auch in diesem Jahr wieder eine Karnevalsfeier statt.

Eintritt: 5,00 € pro Person incl. Essen und Getränke. Nur im Vorverkauf, keine Abendkasse.

Die Eintrittskarten sind ab Dienstag, 04.02.2020 im Sekretariat in Ostuffeln verfügbar.

Neben einer Kostümprämierung wird, wie auch in den Jahren zuvor, wieder ein buntes Karnevalsprogram geboten.

Mit dabei:

  • die Ostuffler Kara-Okays
  • die Ostuffler Tanzgruppe OD‘s
  • Lachendes Werl
  • Die Blaue Garde der LSG Bremen
  • Zauberei und Jonglage mit Johannes Langschmidt
  • Alexander Heuser
  • Für Tanzmusik sorgt ein DJ
Zum Plakat Karneval 2020
Hinweis zum pdf-Format
Die Datei liegt im pdf-Format vor. Zur Darstellung benötigen Sie beispielsweise den Adobe Acrobat Reader. Bei Klick auf die nachfolgende Grafik können Sie die Software herunter laden.

Get Adobe Reader
Get Adobe Reader

Bildquellen: Motiv Luftballons von Marc Tollas / pixelio.de; Motiv Clown von Tim Reckmann / pixelio.de

Neue Mitarbeiterinnen als Verstärkung für die Wohngruppen Zentrum und das Ambulant Betreute Wohnen

Am 1. Januar haben drei neue Mitarbeiterinnen die Arbeit in unserer Einrichtung aufgenommen. Heute wurden sie mit einer kleinen blumigen Überraschung vom Einrichtungsleiter Wolfgang Karnath im Stifterzimmer ganz herzlich begrüßt.

Wir wünschen allen einen guten Start in neue berufliche Herausforderungen und freuen uns auf ein konstruktives Miteinander zum Wohl der uns anvertrauten Menschen.

(Veronika Kloke, Simone Bay, Claudia Jagella)